Temperatursensoren DHT11 und DHT22 an PoKeys

In Räumen, in denen die Temperatur und Luftfeuchtigkeit nicht durch andere Sensoren ermittelt wird, kommen die nachgerüsteten Sensoren DHT11 und DHT22 in Frage. Die beiden Sensoren unterscheiden sich lediglich im Grad der Auflösung (1°C-Schritte beim DHT11, 0,1°C-Schritte beim DHT22) sowie in Preis und Farbe (DHT11 = blau, DHT22 = weiß). PoKeys unterstützt diese Sensoren von Haus aus und bietet eine einfache Möglichkeit der Einbindung. Wie diese Sensoren an PoKeys angeschlossen und eingebunden werden, zeigt dieser Artikel.

 

 

 

Anschluss

Wie bereits erwähnt, gestaltet sich der Anschluss relativ einfach. Wir versorgen den DHT-Sensor mit 5 Volt Gleichspannung und schließen die „Data„-Leitung an einen freien Pin des PoKeys an. Hierbei unterscheiden sich die Sensoren DHT11 und DHT22 nicht vom Anschlussschema.

 

 

Konfiguration

Wir öffnen die PoKeys-Konfigurationssoftware und verbinden uns mit unserem Modul. Anschließend öffnen wir das Menü „Peripherie“ => „EasySensors„. Im sich öffnenden Fenster wählen wir den Punkt „Add DHTxx 1-wire Sensor„. Wir geben den Pin an, an welchem wir den Sensor angeschlossen haben, definieren den Typ (DHT 11 oder DHT22), setzen den Abfrageintervall auf 3 Sekunden und schließen das Fenster mit „Finish“. Der Abfrageintervall sollte dabei nicht zu gering gesetzt werden, das sonst der 1-wire Bus augelastet werden könnte oder der DHT-Sensor keine Werte liefert.

 

Gleich nach dem Hinzufügen der Temperatur des Sensors fügen wir einen weiteren Sensor hinzu. Den Pin konfigurieren wir so wie im ersten Schritt, dazu wählen wir erneut den passenden Sensor. Als Messwert nehmen wir diesmal jedoch die Luftfeuchtigkeit.

 

Nachdem wir die Einstellungen mit „Send to Device“ an unser PoKeys-Modul übertragen haben, erscheinen in der Liste unmittelbar die Messwerte. Unser konfigurierter Sensor erscheint doppelt in der Liste; einmal als Temperatursensor, einmal als Feuchtigkeitssensor.

 

Die Einrichtung eines DHT22-Sensors verhält sich analog zu den gezeigten Schritten. Erst den Temperaturanteil des Sensors konfigurieren…

 

…anschließend den Luftfeuchtigkeitsanteil. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle.

 

Wenn die Sensoren richtig erkannt und die Änderungen an das PoKeys-Modul gesendet wurden, erscheinen nun unsere Messwerte in der Liste.

 

 

Der Versuchsaufbau

Abschließend ein paar „Impressionen“ meines Versuchsaufbaus.

 

Teilen: Print this pageEmail to someoneGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInFlattr the authorDigg thisShare on RedditShare on StumbleUponshare on TumblrPin on PinterestBuffer this page