Lichtintensität mit PoKeys und einer Solarzelle messen

Wer eine Beschattung in Form von Rolläden, Jalousien oder Raffstores im Einsatz hat, hat nicht unbegründet ein Interesse an der momentanen Helligkeit im Außenbereich.  Durch diese Messwerte können die Beschattungsinstrumente automatisch gesteuert werden. Warum ich hierfür ein Solarmodul und keinen Helligkeitssensor einsetzen möchte, zeigt dieser Beitrag. Zudem zeige ich den Anschluss sowie den Betrieb eines Solarmoduls an PoKeys.

 

 

 

 

Warum eine Solarzelle und keinen Helligkeitssensor?

In diesem Beitrag habe ich gezeigt, wie ich einen analogen Helligkeitssensor an PoKeys betreibe. Diese Sensoren setze ich im Innenbereich ein, und zwar dort, wo ein Bewegungsmelder das Licht automatisch steuert. Für Raffstores oder Jalousien jedoch ist nicht die Helligkeit interessant sondern die Lichtintensität der Sonne. Beispielsweise kann auch im tiefsten Winter ein Tag mit hellem Sonnenschein vorkommen. Diese Helligkeit verfügt jedoch über kaum Energie. Die verbleibende Energie, die aufgrund des Winkels der Sonnenstrahlung sehr gering ausfällt, reicht nicht dazu aus, die Innenräume merklich aufzuheizen. Wenn es bei der Beschattung also darum geht, die Räume gegen eine Überhitzung zu schützen, bräuchten wir an diesem sonnigen Wintertag keine Beschattung einleiten.

Daher setzen wir an der Fassade keine Helligkeitssensoren ein sondern kleine Solarzellen, die bei höherer Sonnenenergie eine höhere Spannung ausgeben. Die Ausgangsspannung der Solarzelle messen wir mit PoKeys und können so flexibel reagieren.

 

 

 

Die Solarzelle

Bei einem Besuch beim großen „C“ aus anderen Gründen entdeckte ich die kleine Solarzelle mit 0,5 Volt mittlerer Spannung. Für meine oben erläuterte Idee dachte ich eigentlich daran, aus dem Baumarkt eine Billigst-Gartenlampe mit eingebauter Solarzelle zu beschaffen und zerlegen. Diese Variante erspart mir jedoch die Arbeit des Zerlegens und zusätzlich ein paar Euro.

Die Solarzelle. Links mit 0,5V, rechts mit 4V (nicht verwenden!)

 

 

Die Solarzelle ausgepackt und ohne Schutzfolie

 

 

Anschluss der Solarzelle

Da die Solarzelle mit 0,5V mittlerer Spannung angegeben ist, können wir diese ohne weitere elektronischen Komponenten an PoKeys anschließen. Dafür richten wir uns nach folgender Skizze:

Wir verbinden den Minuspol der Solarzelle mit einem GND von PoKeys und den Pluspol mit einem analogen Eingang.

 

 

Die Konfiguration in PoKeys

Wir definieren in der PoKeys-Konfigurationssoftware den von uns gewählten Eingangspin als analogen Eingang und prüfen das Ergebnis unter „Peripherie“ => „Analog Ein- und Ausgänge„.

 

 

Dort können wir die ausgegebene Spannung der Solarzelle beobachten.

 

Wenn wir den Wert mit einem Multimeter an der Solarzelle nachmessen, können wir Ähnlichkeiten zur Anzeige in der PoKeys-Konfigurationssoftware feststellen (leider nicht in den gezeigten Bildern).

 

Nun sind wir in der Lage, die Position unserer Raffstores bzw. unserer Jalousien anhand der „Strahlungsenergie“ der Sonne zu steuern.

Teilen: Print this pageEmail to someoneGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInFlattr the authorDigg thisShare on RedditShare on StumbleUponshare on TumblrPin on PinterestBuffer this page