Packlisten erstellen für Wanderungen o.Ä.

Das Zubehör für unsere kleinen Spaziergänge häuft sich mehr und mehr und so langsam verliert sich die Übersicht. Daher suchten wir eine Möglichkeit, zuerst unsere Ausrüstung zu inventarisieren und besser noch daraus Packlisten zu erstellen. Aus diesen Bedürfnissen heraus enstand unser neustes Projekt, welches wir hier kurz vorstellen möchten. Auf der neu enstandenen Seite

packliste.dw.cx

konnten wir unsere Anforderungen an eine solche Liste entsprechend umsetzen. So ist es uns (sowie anderen Nutzern) möglich:

  • Artikel zu erfassen
  • diese zu individuellen Listen zusammenzufassen
  • Statistiken zu den Listen anzeigen zu lassen
  • Listen mit denen anderer Nutzer zu vergleichen
  • diese Listen im PDF-Format (Funktion folgt noch) zu speichern, um sie z.B. als “Abhakliste” zu verwenden

 

1
Die Startseite von packliste.dw.cx

 

Um die Seite nutzen zu können, bedarf es zunächst einer kurzen Registrierung, die nur einen Nutzernamen, ein Passwort sowie eine eMail-Adresse zur Wiederherstellung eines verlorengegangenen Passwortes verlangt. Danach ist der Zugang zur eigenen Oberfläche sofort möglich. Dort verfügt man zunächst über die Möglichkeit, seine eigenen Artikel in einer übersichtlichen Liste anzuzeigen. Wenn sich diese nach und nach fülllt, könnte die Artikelliste irgendwann vielleicht so aussehen:

2
Eine befuellte Packliste

Aber bevor es soweit ist, ist es natürlich notwendig, neue Artikel anzulegen. Dazu benötigen wir die Angabe des Typs, ggf. eines Herstellers, der Bezeichnung des Artikels und natürlich das Gewicht. Um die Artikel besser zu ordnen sowie sich das Packgewicht einzelner Listen in Gruppen anzeigen zu lassen, empfiehlt sich die Sortierung in Kategorien, welche ebenfalls erstellt und editiert werden können.

3
Einen neuen Artikel hinzufuegen

Zudem kann man bei der Erstellung (und im Nachhinein als Bearbeitung) angeben, ob der Artikel am Körper getragen wird oder ob dieser Verbraucht werden kann. Diese Werte werden bei der Erstellung der Statistiken berücksichtigt und aus dem Rucksackgewicht herausgerechnet. Um die angesprochenen Kategorien nutzen zu können, müssen diese zunächst angelegt und benannt werden. Dazu bietet der Menüpunkt “Kategorien” eine Übersicht der vorhanden Kategorien, die Möglichkeit diese zu editieren sowie den Punkt zur Erstellung einer neuen.

4
Das Kategorienmenue

Sind alle vorhanden Artikel eingepflegt, kann man diese sogleich zu Packlisten zusammenstellen. Der entsprechende Menüpunkt bietet die Auswahl der zu verwendenen Artikel und fragt grundlegende Daten für die Verwendung der Liste ab. Sollte man sich dazu entscheiden, die Liste zu veröffentlichen und somit anderen, vielleicht Unschlüssigen “Rucksackpackern” zur Verfügung zu stellen, ist eine beschreibende Namensgebung der Liste sehr sinnvoll. Außerdem erscheinen die gewählten Attribute wie Jahreszeit, Dauer der Tour, Unterkunft, etc. in der Übersicht der öffentlichen Packlisten. Somit kann schnell die richtige Vorlage für die eigene Tour durch Andere gefunden werden. Auch eine Bewertung der Liste eines anderen Nutzers ist hier möglich, damit Ratsuchende sich daran orientieren können.

5
Eine neue Packliste erstellen

Nachdem die neue Liste gespeichert wurde, erscheint sie im linken Menü. Unter der eigentlichen Liste selbst werden zahlreiche Statistiken und Information angezeigt aus welchen u.a. ersichtlich wird, wieviel Gewicht im Rucksack und am Körper getragen wird, welche Kategorie das meiste Gewicht aufweist usw.

6
Die Statistiken einer Packliste

Ich hoffe, auch Ihr findet Interesse und Nutzen an unserem neuen Projekt. Sollten Fehler auftreten oder eine neue Funktion gewünscht werden, können gerne die üblichen Wege der Kontaktaufnahme genutzt werden.