Raspberry als IP-Cam nutzen mit ‘mjpg-streamer’

rbp-webcam2 (Andere)In diesem Beitrag habe ich gezeigt, wie wir Kameras in das lokale Netzwerk mittels motion streamen können. motion bietet dazu noch die Möglichkeit, Bewegungen zu erkennen und daraufhin Videos aufzuzeichnen und/oder benutzerdefinierte Aktionen auszuführen. Wer lediglich eine lokal angeschlossene Webcam als Webstream anbieten möchte, kann auf motion verzichten und alternativ mjpg-streamer nutzen. Die Umsetzung mit mjpg-streamer zeigt nun dieser Artikel.

 

 

 

System aktualisieren

Wie vor jedem Projekt aktualisieren wir unser System mittels

 

Pakete installieren

Nun installieren wir alle Abhängigkeiten und laden die neuste Version von mjpg-streamer mittels Subversion herunter durch:

 

Wir wechseln in das neu entstandene Verzeichnis „mjpg-streamer“ und kompilieren den Code:

 

Programm verschieben

Nach dem Kompilieren und der parallel getrunkenen Tasse Kaffee verschieben wir das Programm an einen etwas „sprechenderen“ Ort, wie z.B. nach „/opt„:

 

Startscript erstellen

Nun erstellen wir ein Bash-Script, welches den doch recht langen Befehlsaufruf von mjpg-streamer beinhaltet. Dieses können wir beispielsweise mit dem Texteditor „nano“ erledigen:

 

Der Inhalt der Datei sieht wie folgt aus:

 

Nun erlauben wir abschließend noch die Ausführung des Scripts mit

und verlinken es in den Ordner der init-Scripte:

 

Nun aktivieren wir die Ausführung unseres Scripts beim Systemstart:

 

mjpg-streamer starten

Nach einem Neustart oder der manuellen Ausführung von

ist unsere Kamera nun über die Adresse

erreichbar. Weitere Möglichkeiten, das Kamerabild abzurufen, werden auf der Übersichtsseite

angezeigt.

 

Weitere Möglichkeiten

Der Kamerastream kann nun in einem Webbrowser betrachtet oder in eine zentrale motion-Instanz eingebunden werden. Wie das funktioniert, zeigt dieser Beitrag.