vSphere-Client meldet “Unerwarteter Fehler beim Senden”

esxiGelegentlich kommt es vor, dass beim Versuch, den vSphere-Client mit einem ESXi-Server zu verbinden mit der folgenden Fehlermeldung fehlschlägt:

Unerwarteter Fehler beim Senden

Zumeist hilft hierbei ein Neustarten der Management-Dienste auf dem ESXi. Dazu verbindet man sich via SSH zu seinem ESXi-Server und startet die Dienste mit folgenden Befehlen neu:

ESXi bis Version 4.x

service mgmt-vmware restart
service vmware-vpxa restart

Hier stehen weitere Informationen für Server bis Version 4.x.

 

ESXi ab Version 5.x

Ab der Version 5.x gestalten die beiden Befehle sich anders:

/etc/init.d/hostd restart
/etc/init.d/vpxa restart

Die daraus resultierende beispielhafte Ausgabe:

~ # /etc/init.d/hostd restart
watchdog-hostd: Terminating watchdog process with PID 44881779 hostd stopped.
[49138493] Begin 'hostd ++min=0,swap,group=hostd /etc/vmware/hostd/config.xml', min-uptime = 60, max-quick-failures = 1, max-total-failures = 1000000, bg_pid_file = ''
hostd started.

~ # /etc/init.d/vpxa restart
watchdog-vpxa: Terminating watchdog process with PID 44871921
vpxa stopped.
vpxa is running

Weitere Informationen zum Neustart der Dienst bei ESXi-Servern ab Version 5.x gibt es hier.

 

Alternative zu allen Versionen

Alternativ dazu können sämtliche Management-Dienste in allen Version mit dem folgenden Script neu gestartet werden:

services.sh restart

 

Ergebnis

Nun sollte eine Verbindung mit dem vSphere-Client wieder möglich sein. Ein weiterer Fehler, welcher bei mir bereits aufgetreten ist, sind abgelaufene Zertifikate seitens des ESXi-Servers, welche ebenfalls über eine SSH-Verbindung neu erstellt werden können.